Deutscher Meister 2001, 2012, 2013. Deutscher Vizemeister 2000, 2010, 2011.

Niederrheinmeister 1998 / 1999 / 2001 / 2002 / 2005 / 2006 / 2007 / 2008 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012.

Facebook

7. Spieltag

Würdiger Rahmen bei der Meisterehrung in Bocholt: Der TC Radolfzell trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Bocholt ein; rechts die stellvertretende Bürgermeisterin Hanni Kammler. Foto: andresen-presseservice

7. Spieltag, 10. Juli 2011: TC Radolfzell sichert sich zweiten Titel in Bocholt im Match-Tiebreak des dritten Doppels ++ TC Blau-Weiß Berlin wieder in Liga zwei ++ TC Grün-Weiß Ratingen und VfL Bochum steigen auf

Die Begegnung zwischen dem TC WattExtra Bocholt und Vacono TC Radolfzell war eines Finales mehr als würdig. Vor 2500 Zuschauern gaben beide Teams alles, um den Meistertitel zu erringen.

In der ersten Runde hatte Radolfzell noch die Nase vorn und konnte sogar mit 2:1 in Führung gehen. Doch Bocholt zog nach und glich auf ein 2:2 aus. Dann wieder die Führung für Radolfzell und sogar die Möglichkeit auf 4:2 zu erhöhen, doch Kathrin Wörle konnte mehrere Matchbälle nicht nutzen. Dagegen nutzte Anastasiya Yakimova ihren Heimvorteil und kämpfte sich nach 1:5-Rückstand heran, gewann den zweiten Satz und auch das Match. So also doch noch der Ausgleich zum 3:3.

In den Doppeln ging zunächst Bocholt mit 4:3 in Führung. Auch in den anderen beiden Doppeln gewann der Gastgeber den ersten Satz. Im zweiten Doppel gab es die Wende, und Radolfzell konnte wieder auf 4:4 ausgleichen.

Das letzte Spiel des Tages musste die Entscheidung bringen. Mit 10:7 im Match-Tiebreak konnte Radolfzell letzlich seinen Titel erfolgreich verteidigen.

Der TC RW Wahlstedt hält sich in der ersten Liga. Er konnte seine Topform abrufen und ließ den Berlinerinnen vom TC Blau-Weiß im Duell der beiden Aufstiegsteams keine Chance. 6:0 stand es hier nach den Einzeln. Die Doppel waren damit nur noch Formsache, aber auch darin behielten die Schleswig-Holsteinerinnen die Oberhand. Am Ende stand ein deutliches 8:1.

Im Derby TC Karlsruhe Rüppurr gegen den TEC Waldau Stuttgart ging es für die Badenerinnen ebenfalls um den Klassenerhalt. Sie konnten gegen eine ersatzgeschwächte Stuttgarter Truppe souverän mit 5:1 nach den Einzeln in Führung gehen. Diese Punkte reichten schon, um in der Endtabelle vor Berlin zu erscheinen.

Damit halten sich Wahlstedt und Ex-Meister Karlsruhe in der ersten Liga, während Berlin sich wieder in die zweite Liga verabschieden muss.

Als Aufsteiger kommen der TC Grün-Weiß Ratingen und der VfL Bochum in Liga eins und werden sie 2012 sicherlich beleben. Dann dürfte es nach langer Zeit wieder eine erste Bundesliga mit acht Teams geben. Der TC Benrath hatte kurz vor Saisonbeginn seine Mannschaft zurückgezogen und war damit erster Absteiger.

Sabine Gerke-Hochdörffer

Presse- und Ergebnisdienst Damen-Tennisbundesliga
ADVENTA events&incentives
57334 Bad Laasphe

Letzte Änderung amSonntag, 29 April 2012 16:29
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

© andresen-presseservice / Horst Andresen

Nach oben