Anna-Lena Grönefeld reiste als French-Open-Siegerin im Mixed nach London: Dort hat sie 2009 den Mixedtitel gewonnen. Auch im Doppel macht sie sich Hoffnungen. Foto: and

Elf Spielerinnen des Deutschen Meisters TC Fidonia Bocholt in Wimbledon

22. Juni 2014

Am Montag beginnt der zweite Grand Slam innerhalb vier Wochen mit elf Spielerinnen des vierfachen Deutschen Meisters TC Fidonia Bocholt. Auf Rasen in Wimbledon im Südwesten Londons ist es auch für die weitgereisten Profis des Triple-Siegers ein ganz besonderes Erlebnis, an diesem altehrwürdigen und hochdotierten wichtigsten Tennisturnier der Welt teilnehmen zu dürfen.

Zum Auftakt spielt Alizé Cornet, an 25 gesetzt, die in Paris bei den French Open überraschend früh gescheitert war, gegen Anna Schmiedlova aus der Slowakei, Weltranglisten-55.

Lucia Safarova ist vom englischen Organisationskomitee noch um zwei Ränge besser eingestuft und spielt als WTA-23. in einem interessanten Duell gegen Julia Görges aus Bad Oldesloe, die Doppelpartnerin von Anna-Lena Grönefeld, der French-Open-Siegerin im Mixed. Grönefeld gewann 2009 ihren ersten Mixedtitel in Wimbledon (mit Mark Knowles von den Bahamas). Ob es dieses Mal ein weiteres Erfolgserlebnis mit Jean-Julien Rojer von den Niederländischen Antillen gibt, mit dem sie in Paris gewann?

Irina Begu (WTA-81.) trifft auf die Französin Virginie Razzano, derzeit WTA-104, die schon zum zwölften Mal in London spielt und 2009 als bestes Ergebnis den Einzug ins Achtelfinale erreichte.

Alexandra Cadantu spielt als Weltranglisten-85. gegen die aussterbende Italienerin Camilia Giorgi, die WTA-41. ist mit Drang nach oben.

Klara Koukalova ist neben Lucie Safarova und Alice Cornet die dritte gesetzte Bocholter Spielerin und hat sich einiges vorgenommen. Zum Start wird sie von der Amerikanerin Taylor Townsend (WTA-150.) erwartet. Doch gerade bei der Bocholterin wechseln Weltklasseleistungen und nicht so gute oft sehr schnell.

Barbora Zahlavova-Strycova, vor einer Woche Finalistin beim Turnier in Birmingham gegen Ana Ivanovic, trifft zum Auftakt auf die Russin Lia Kudryavtseva, WTA-129., zum siebtenmal bei Wimbledon und 2008 in der vierten Runde. Die Bocholtern ist WTA-62. und im Vorjahr im Doppel in Wimbledon im Viertelfinale vertreten. Sie ist dort zum elften Mal am Ball.

Außerdem spielt Johanna Larsson (WTA-79.), vor dieser Meistersaison neu zum TC Fidonia gekommen,  gegen Bojana Jovanovski aus Serbien (WTA-46.).

Neben diesen acht Spielerinnen sind zudem Kiki Bertens, Richel Hogenkamp und Renata Voracova in London gemeldet.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: