Deutscher Meister 2001, 2012, 2013. Deutscher Vizemeister 2000, 2010, 2011.

Niederrheinmeister 1998 / 1999 / 2001 / 2002 / 2005 / 2006 / 2007 / 2008 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012.

Ticker:
Niederrheinliga: 4:2-Sieg für Bocholt gegen Rochusclub Düsseldorf
Klares Ziel in der Niederrheinliga: 13. Titelgewinn!
Perfekter Spielplan: Bundesligahit am Pfingstsonntag 2014 in Bocholt
Turnier der Meister: Alizé Cornet scheidet nach zweiter Niederlage aus
Turnier der Meister: Alizé Cornets kann Halbfinale erreichen
Ende der Pechsträhne: Tamira Paszek erreicht Finale von Limoges
Für Klara Zakopalova ist in Moskau erst im Halbfinale Schluss
Bundesligatermine 2014 stehen: 9. Mai bis 8. Juni
Luft ist raus: Turnier-Aus für Cornet, Zakopalova und Safarova
Sieg (in Moskau) und Niederlagen (in Luxemburg)
Safarova und Cornet starten erfolgreich in WTA-Woche
Schöner Doppel-Erfolg für Renata Voracová in Linz
Bocholter Trio in Linz draußen – Erfolg bei Japan-Open
Barbora Zahlavova-Strycová im Hauptfeld der HP Japan Open
Unglückliche Drei-Satz-Niederlage gegen Jankovic
Peking: Lucie Safarová bekämpft Andrea Petkovic – Viertelfinale
Zwei Doppel in Peking in der zweiten Runde ausgeschieden
Lucie Safarova in Runde drei – Trio bei China-Open schnell draußen
Tokio: Safarová gegen Wozniacki ausgeschieden – Endstation auch für Doppel
Großer Erfolg: Lucie Safarová schlägt Samantha Stosur – Viertelfinale

Facebook

Alizé Cornet in Runde drei gegen Azarenka, Begu im Doppel weiter

Im Doppel in Runde zwei: Irina Begu, TC BW WattExtra Bocholt. Foto: and

Einen großen Erfolg feierte Irina Begu vom deutschen Tennismeister TC BW WattExtra Bocholt am Donnerstag in Paris bei den French Open im Doppel: Die Rumänin setzte sich mit ihrer slowakischen Partnerin Magdalena Rybarikova durch. Alizé Cornet schaffte den Sprung in Runde drei.

 

 

Das Doppel gewann gegen die an sechs gesetzten Raquel Kops-Jones/AbigallSpears aus den USA in drei Sätzen mit 1:6, 6:2 und mit einem knappen 7:5 im dritten Satz. In der zweiten Runde spielt das Siegerduo gegen Varvara Lepchenko/Saisai Zheng (USA/China).

Pech hatte dagegen das gute Bocholter Doppel Klara Zakopalova/Renata Voracova, die sich seit Jahren kennen. Sie unterlagen in einem knappen Match im dritten Satz im Tiebreak gegen die kolumbianisch-ungarische Kombination Catalina Castano/Ktalin Marosi. nach einem klaren 6:1 im ersten Durchgang hieß es danach enttäuschend 3:6, 6:7 (5:7).

Lucie Safarova aus Bocholt und Anastasia Pavlyuchenkova, an elf gesetzt, liegen in ihrem Doppel-Match gegen Dushevina/Panova vor der Regenpause mit 0:3 im ersten Satz in Rückstand.

Alizé Cornet 6:1, 6:3 mit Regenpause

• Im Einzel spielte Alizé Cornet aus der Bocholter Bundesligamannschaft gegen die Spanierin Silvia Soler-Espinosa. Satz eins ging schnell nach 27 Minuten mit 6:1 an die Bocholterin; Satz zwei wurde nach 35 Minuten beim Stand von 3:3 wegen Regens unterbrochen. Und am Abend ging es doch noch weiter: Die Bocholterin sdetzte sich mit 6:3 durch und steht in der dritten Runde.

Darin trifft sie auf Victoria Azarenka, die an drei gesetzte Ex-Weltranglistenerste des Vorjahres. Sie schaffte einen knappen Erfolg gegen das deutsche Talent Annika Beck aus dem Porsche-Team, Nummer zwei beim TEC Waldau Stuttgart. Beck spielte groß auf und erntete beim 4:6, 3:6 jede Menge Lob ob ihrer respektablen Spielweise.

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

© andresen-presseservice / Horst Andresen

Nach oben