Deutscher Meister 2001, 2012, 2013. Deutscher Vizemeister 2000, 2010, 2011.

Niederrheinmeister 1998 / 1999 / 2001 / 2002 / 2005 / 2006 / 2007 / 2008 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012.

Facebook

Acht Spielerinnen des TC Fidonia in Fed-Cup-Teams

Lucie Safarova, mit Tschechien 2012 Weltmeister, will das Team wieder zum Erfolg im Fed-Cup führen. Foto: pd

Acht Spielerinnen des Deutschen Meisters TC Fidonia Bocholt sind in dieser Woche für ihre Nationalteams im Fed-Cup aktiv, der inoffiziellen Mannschaftsweltmeisterschaft. Drei Spielerinnen spielen für den Ex-Weltmeister Tschechien.

 

 

Doch eine Bestleistung stellt Anna-Lena Grönefeld in diesem Jahr auf: Sie gehört seit sage und schreibe zehn Jahren zur deutschen Mannschaft. "Das sagt alles über ihre großartigen, dauerhaften Leistungen und ihre Kontinuität aus", lobte Bundesligacoach Hartmut Bielefeld in Bocholt.

Deutschland tritt in der Weltgruppe, quasi der Champions League im Tennis, in der Slowakei an. Mit einem Sieg würden die deutschen Mädels ins Halbfinale kommen. Außer Anna-Lena Grönefeld, die 14. der Doppel-Weltrangliste ist und auch wohl in diesem Wettbewerb von Teamchefin Barbara Rittner eingesetzt wird, treten Angelique Kereber, Andrea Petkovic und Julia Görges an. Mona Barthel gehört nicht zum Aufgebot. 

Gespielt wird Samstag und Sonntag im Hexenkessel von Bratislava auf Hartplatz.

•  Gleich drei Bocholterinnen bilden das Korsett der Tschechischen Republik, Weltmeister von 2011 und 2012. Lucie Safarova spielt an eins, Klara Zakopalova an zwei, Barbora Zahlavova-Strycova an drei. Andrea Hlavackova vervollständigt das Team beim Auftritt in der Weltgruppe 1 in Sevilla gegen Spanien, das mit einem jungen Team antritt. 

Für Frankreich geht es mit der Topspielerin Alizé Cornet in Paris in der Weltgruppe 2, der zweiten Liga, gegen die Schweiz um den Wiederaufstieg in die Weltgruppe 1. 

• In der Europazone spielen in Ungarns Hauptstadt Budapest Kiki Bertens und Neuzugang Richel Hogenkamp für die Niederlande, Irina Begu für Rumänien und Tamira Paszek für Österreich. Die Matches haben bereits begonnen. Die Holländerinnen starteten erfolgreich mit 6:0 Punkten. Auch Rumänien ist in Gruppe B Tabellenführer. Österreich liegt in Gruppe C mit der Ukraine an der Spitze. 

Die Gruppensieger spielen in Play Offs gegeneinander, um zwei Aufsteiger zur Weltgruppe 2 zu ermitteln. 

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

© andresen-presseservice / Horst Andresen

Nach oben